Neue Arbeiten von Gereon Krebber

Es gibt für Häuser immer eine Gefahr: Sie können abbrennen. Das Feuer ist der Feind der Architektur. Für Architekten mag das Segen und Fluch zugleich sein, schließlich gibt es dann wieder etwas Neues zu bauen. Gereon Krebber zündet seine Skulpturen absichtlich an. Seinen verbrannten Hütten, 2010 im Kunstmuseum Bonn gezeigt, folgen in Berlin abgefackelte Türme. Wo von einer wirklichen Feuerbrunst meist nur Schutt und Asche bliebe, stehen Krebbers dunkle Totems aufrecht.

w a l p e r n  - Heidnisches Hexenfeuer, um Gestriges zu bannen.

27. April bis 7. Juni 2018

Fr, 27. -  So, 29. April 2018
Sonderöffnungszeiten von 11 - 19 Uhr

„Laberflash” - Gereon Krebber mit Björn Dahlem
3-h-nonstop Gespräch 
+ Vorstellung des Ausstellungskataloges 
Mittwoch, 23. Mai 2018, 18 - 21 Uhr


Read more on the website