Wie auch seine Songtexte, sind Wolfgang Neumanns Bilder komplex und selbstreflektiv. In seinen theatral und üppig komponierten Bildwelten sieht man modellhaft wiederkehrende Personentypen. Sie ergehen sich – in Ekstase oder Trance? – in den sonderbarsten Tätigkeiten, als wollten sie sich eines Triebdrucks entledigen: Zeit und Bewegung entwickeln sich in seinen Bildern manchmal stockend, meist explosiv nach allen Seiten.

Ausstellung

15. JUNI – 29. JULI 2018


Read more on the website