Bonnets Gemälde zeichnen sich durch übertriebene Proportionen und groteske Merkmale aus, bei denen die Künstlerin Gefühle wie Melancholie, Einsamkeit, Nostalgie oder Trauer erkundet. Mit ihrem besonderen Gespür für Körperlichkeit und der präzisen Beobachtung von Spannungen und Bewegungen einzelner Körperteile, entstehen bei Bonnet unnatürlich gebeugte Gliedmaßen, aufgeblasene Nasen, geschwollene Hände und Füße. Ihre Portraits erinnern an Cartoon-ähnliche, surrealistische Bilderwelten, vermitteln aber in Szenen alltäglicher Umgebung und häuslicher Interieurs eine deutlich subtilere Atmosphäre.

14 September – 27 October 2018
Preview Friday 14 September, 6 – 9pm

Louise Bonnet
The Pond, 2018
oil on linen
© Louise Bonnet
Courtesy of the artist and Galerie Max Hetzler, Berlin | Paris | London
Read more on the website