Ausstellung: 9. Juni bis 21. September 2018


Ein Mensch verschwindet. Er dreht sein Gesicht zur Kamera hin, hält sich eine Maske vor den Mund und zieht so sein Wesen aus der Wirklichkeit raus. Am Ende bleiben einzig noch die dunklen Augen, eine hohe Stirn mit grauen Haaren, faltige Hände mit Spuren des Alters. Der Rest aber hat sich verpuppt – zumindest für den kurzen Augenblick einer Photographie; für den „moment fugitif“, in dem der Mensch hinter einem merkwürdig amorphen Objekt verschwunden ist. Ein Objekt, das sich kaum näher identifizieren lässt. Ein Stück dunkles Holz? Ein altes vertrocknetes Blatt? Was immer es ist, es lässt diesen Menschen mit einem Mal wie ein Rätsel erscheinen.


Fotografie: Stefan Moses 'Otto Dix', aus der Serie KÜNSTLER MACHEN MASKEN, Hemmenhofen 1964, © archiv stefan moses / Courtesy Johanna Breede

Read more on the website